KPM Berlin Ankauf in Berlin beim Kunsthandel Rumanli.


Bild eines Exponates

KPM Berlin Ankauf in Berlin sucht in jeden Zustand!
Wir sind ständig am Ankauf von KPM Berlin (Einzelstücke bzw. ganze Sammlungen) in Berlin, Umgebung von Berlin und auch deutschlandweit interessiert. Wir suchen:
KPM Berlin Figuren, große KPM Berlin Vasen mit Portraits, KPM Berlin Büsten, KPM Berlin Kaffeeservice, KPM Berlin Teeservice, KPM Berlin weißes Geschirr, KPM Berlin Urbino, KPM Berlin Kurland, KPM Berlin Rocaille, KPM Berlin Neuosier, KPM Berlin Feldblume, KPM Berlin Seladon, KPM Berlin Vasen, KPM Berlin Monatsfiguren, KPM Berlin Dosen, KPM Berlin Speiseservice, KPM Berlin Bildplatten, KPM Berlin Jugendstilfiguren, KPM Berlin Unterglasur Figuren, KPM Berlin Gedecke, KPM Berlin Mokkatassen, KPM Berlin Mikromosaik, Wegely, KPM Berlin Tassen, Adolph Amberg Hochzeitszug Figuren, KPM Berlin Blue Mourant , KPM Berlin Kaiser Wilhelm , KPM Berlin Prunkvase , KPM Berlin Essbestecke, KPM Berlin 18., 19. und 20. Jahrhundert, KPM Vasen jeglicher Art - insbesondere Deckel- und Bodenvasen und vieles mehr ......

Wir erwarten Ihren Anruf!
Die unverbindliche Schätzung Ihres KPM Berlin Porzellans ist selbstverständlich kostenlos.
Vereinbaren Sie ein Termin, kostenlose und unverbindliche Hausbesuche durch unsere Sachverständigen sind auch deutschlandweit möglich!

Sie möchten ein unverbindliches Angebot: info@kunsthandel-rumanli.de
oder rufen Sie uns am besten jetzt gleich an: 030 - 755 28 508


Geschichte KPM Berlin:
Im Jahre 1763 übernahm der Preußenkönig Friedrich der Große (Friedrich II.) die königliche Porzellan-Manufaktur vom Berliner Kaufmann Johann Ernst Gotzkowsky und gab ihr den Namen und das Zeichen: das königsblaue Zepter. Bis zur Abdankung Kaiser Wilhelms II. im Jahr 1918 war die KPM kontinuierlich in königlichem Besitz.

Im Jahre 1918 wurde die KPM zur Staatlichen Porzellan-Manufaktur. Nach 1945 war dann das Land Berlin als Eigentümer zuständig. 1988 beschloss der Senat, dass die KPM wieder als Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin GmbH firmieren sollte.

Seit 2006 ist die Königliche Porzellan-Manufaktur vollständig ein privates Unternehmen. Die Marke KPM gehört weltweit in die oberste Luxuskategorie. KPM Berlin ist bekannt für sein feines weißes Porzellan. Zudem hat KPM Berlin sehr schöne Dekore, wie z.Bsp. Kurland, Neuosier, Rocaille, Breslauer Stadtschloss, Potsdamer Stadtschloss, was sie unter Sammlern sehr begehrt macht.


Erfahren Sie mehr über uns: www.kunsthandel-rumanli.de